Design Klassiker – Die Corvette

5 08 2011

Ich gebe zu, dass US-amerikanische Fahrzeuge normalerweise alles andere als attraktiv finde – ganz im Gegenteil, bis auf wenige Ausnahmen finde ich das Fahrzeug-Angebot in den USA sogar potthässlich. Eine ganz wundervolle Ausnahme stellt allerdings die Corvette dar, die ja mittlerweile bereits in der siebten Generation gebaut wird. Mein absoluter Favorit dieser Typreihen, ist allerdings die Corvette C3 (rechts im Bild), der Baureihe 1967-1982. Bei diesem Fahrzeug schlägt mein Herz echt ein paar Takte schneller.

In den späten achtziger Jahren war ich für kurze Zeit mit einem Menschen liiert, der ein solches Fahrzeug besaß und es war ein absolut tolles Gefühl dieses Kunstwerk zu fahren. Sicher gibt es Fahrzeuge die schneller sind (obwohl das bei der neuen ZR1 mit 620PS und 330Km/h schwierig sein dürfte) und auch Fahrzeuge die eine bessere Straßenlage oder Verarbeitung vorweisen können – trotzdem ist das mein absolutes Lieblingsauto im Bereich Sportwagen. Für eine Corvette (C3) würde ich auch einen 911er Porsche stehen lassen.

Um den Corvette-Hype in den USA zu verstehen, muss man bedenken, dass die Corvette 1953 der erste Sportwagen der USA war und dort dementsprechend den gleichen Status und Mythos besitzt wie der 911er Porsche in Deutschland oder in Italien ein Ferrari. Die Corvette hat allerdings auch schon immer in Deutschland eine große Fangemeinde und es gibt ein großes Corvette-Forum sowie eine offizielle Corvette Association Germany. …ganz nebenbei gefällt mir auch immer noch das Lied vom kleinen Prince „Little red Corvette“ – kennt das überhaupt noch jemand?

Leider trifft mich bei den momentanen Spritpreisen schon jedes Mal fast der Schlag, wenn ich mit meinem Landi-Jeep an der Tankstellen-Kasse stehe. Eine Corvette als Zweitwagen würde mich dann wahrscheinlich dazu zwingen, circa 70h die Woche zu arbeiten – und das für BENZIN. Da hab ich nun wirklich gar keine Lust drauf. Vielleicht sollte ich aber auch nach einem Partner Ausschau halten, der einen solchen Wagen besitzt. Obwohl sich die Motoren mancher Sportwagen ja reziprok proportional zur Größe……nein, bis zum nächsten Post.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: